In der klassischen Diabetes-Behandlung besuchen Sie 3 Wochen lang eine Klinik. Dann entlässt Sie das Programm in den Alltag.

In der neuen Form der klinischen Reha mit digitaler Nachsorge – Hybrid-Reha genannt – begleitet Sie das Programm auch durch das Alltagsleben. Ihre Therapie setzt sich in der häuslichen Umgebung fort, prägt Ihren Lebensstil und wird zu einem nachhaltigen Erfolg.

Das erwartet Sie

Wenn Sie Ihre Reha antreten, empfängt Sie der Klinikarzt zu einem ausführlichen Gespräch.

Gemeinsam klären Sie, ob vielleicht ein kürzerer stationärer Aufenthalt für Sie ausreicht statt der üblichen 21 Tage. Die Dauer Ihres Aufenthalts kann daher unterschiedlich ausfallen.

Für Sie zählt, dass die Therapie auch nach dem Klinikbesuch weitergeht – mit einem Nachsorgeportal, Gesundheitsinformationen über das Handy und telefonischer Betreuung Ihres Arztes.

So hält Ihre fachärztlich geleitete Diabetesbehandlung ein ganzes Jahr lang an.

Das Ergebnis wird Sie begeistern: Ein dauerhafter Gesundheitsgewinn – durch mehr Bewegung, gesündere Ernährung und einen geringeren Insulinbedarf.

 

Klinikaufenthalt

Am Anfang steht Ihr Aufenthalt in der Reha-Klinik.

Nach einem genauen Blick auf Ihre Krankengeschichte entwickelt Ihr Reha-Arzt Ihren persönlichen Therapieplan.

Während der individuell festgelegten Aufenthaltsdauer begleitet Sie geschultes Klinikpersonal und bereitet Sie auf die Phase 2 vor – die digitale Nachsorge.

Digitale Nachsorge mit Web-Portal

Wieder in der vertrauten häuslichen Umgebung setzt sich Ihre Behandlung fort – diesmal digital.

So bleiben Sie motiviert und können täglich die begleitenden Angebote nutzen, um noch mehr für Ihre Gesundheit zu tun.

1 Regelmäßig halten Sie Ihre Gesundheitswerte im Online-Monitoring fest

2 Motivations-Nachrichten per SMS helfen Ihnen, Ihre Ziele weiterzuverfolgen

3 Diabetes-Experten beraten Sie am Telefon

4 In der Online-Sprechstunde erhalten Sie Rat, in der Community tauschen Sie sich mit Gleichgesinnten aus

Selbstständig weitergehen

12 Monate sind um. Nun können Sie gesünder weitermachen und aktiv Ihren Alltag gestalten.

  • Haus- und Facharzt erhalten Ihre Gesundheitswerte und übernehmen Ihre weitere medizinische Betreuung
  • Sie bekommen vielfältige Informationsangebote zur nachhaltig-gesunden Lebensführung
  • Gleichzeitig treffen Sie sich auf Wunsch weiterhin mit anderen ehemaligen Patienten in virtuellen Selbsthilfe-Gruppen

 

Genauer hingeschaut: Das bringt Ihnen die Nachsorge – das können Sie für sich tun

1 Online Monitoring Ihrer Gesundheitsdaten

12 Monate bleiben Sie in engem Kontakt mit Ihrem Reha-Arzt.

Wenn Sie regelmäßig Ihre Gesundheitswerte übermitteln, kann er den Verlauf der Therapie verfolgen und gezielt eingreifen.

Das unterstützt Sie auf Ihrem Weg.

2 Motivation durch SMS-Nachrichten

Aus Ihren aktuellen Gesundheitswerten lässt sich mit geschultem ärztlichem Blick erkennen, was Sie vielleicht noch tun können.

Das verpackt Ihr Arzt in Kurznachrichten mit einem aufmunternden Wort, einem Tipp oder einer Handlungsempfehlung. Und das bestärkt Sie, mit ganzer Kraft weiterzumachen.

Schon bald sind die SMS fester Bestandteil Ihres Alltags.

3 Diabetes-Experten beraten Sie am Telefon

Rat und praktische Hilfe erhalten Sie auch ganz persönlich am Telefon.

Wenn Ihre Daten im Portal nicht so sind, wie sie sein sollen, greift der RehaArzt zum Hörer.

Im direkten Austausch erfahren Sie dann, wie Sie Ihre Lebensweise noch gesünder gestalten können.

4 Online-Sprechstunde und Community

Vielleicht haben Sie Fragen oder Ihr Arzt möchte einfach hören, wie es Ihnen gerade geht. Das sind Themen für die Online-Sprechstunde, bequem vom häuslichen Sofa aus.

Es kann auch hilfreich sein, sich mit anderen in vergleichbarer Situation auszutauschen, sich gegenseitig Halt zu geben. Dazu dient die virtuelle Selbsthilfegruppe.